Osterbasteln mit Wolle // Warum es bei uns neben Osterhasen und Bommelküken auch „Osterschweinchen“ gibt

Osterhase, Küken und Schweinchen aus Wollbommeln, Foto: Mama Michi
Osterhase, Küken und Schweinchen aus Wollbommeln, Foto: Mama Michi

Heute zeigen wir Euch, wie man aus Wolle ganz leicht tolle Osterhasen, Osterküken oder auch kleine Schweinchen machen kann. Ja ich weiß, Schweinchen sind keine typischen Osterdekorationen aber wir hatten rosa Wolle da und meine Töchter wollten so gern noch Schweinchen basteln. Also gibt es bei uns dieses Jahr auch „Osterschweine“!

 

Zuerst möchte ich euch unsere Variante zeigen, wie ihr überhaupt „Bommel“ aus Wolle herstellt. Wenn ihr die erst einmal habt, dann könnt ihr daraus eigentlich jedes Tier machen.

Also los geht es mit dem

Basteln des „Basis-Bommels“

Hierzu benötigt ihr 2 Pappkreise mit einem Loch in der Mitte. Das Loch sollte so groß sein, dass ihr bequem einen Wollfaden durchziehen könnt. Wir haben uns mittlerweile 3 verschiedene Größen als Schablonen gemacht, damit wir ganz große, mittlere und kleine Bommel machen können, aus denen wir dann alles herstellen können.

Bommel aus Wolle basteln, Foto: Mama Michi
Bommel aus Wolle basteln, Foto: Mama Michi

 

Unsere Kreise haben einen äußeren Durchmesser von 6, 8 und 10 cm.

Die beiden gleichgroßen Kreise legt ihr nun aufeinander und sucht euch eine Wollfarbe aus. Nun bindet ihr einen Faden in dem Kreis fest und beginnt den ganzen Pappkreis mit Wolle zu umwickeln.

Ich selber nehme immer das ganze Wollknäuel und ziehe es durch das Loch durch, so muss ich nicht neu ansetzen und kann bei einem einfarbigen Bommel quasi „durchwickeln“. Wenn ihr aber die Farben wechseln möchtet, um einen bunten Bommel zu machen, dann machen einzelne Fäden ca. 60 cm-100 cm lang Sinn. Diese dann immer neu miteinander verknoten und dann geht es weiter.

Bei meinen Kindern mache ich es auch bei einfarbiger Wolle immer mit einzelnen Fäden, da sie sich sonst zu schnell verknoten. Lieber einen Faden mehr anbinden, als dass nachher alles komplett verknotet ist.

Damit der Bommel nachher schön dick und dicht wird, ist es wichtig, dass nicht nur eine Schicht die Pappe bedeckt, sondern am besten 2-3 fach. Je nach Geduld der Kinder.

Wenn die Pappe gut umwickelt ist, dann schneidet ihr zwischen den Kreisen die Pappe einfach auf. Hierbei drückt ihr am besten von oben auf den Kreis mit der anderen Hand, damit die Wollfäden nicht rausrutschen.

Jetzt nehmt ihr einen kleinen Faden. Zieht diesen zwischen den Kreisen durch die beiden Seiten der aufgeschnittenen Wollfäden zusammen und macht einen sehr festen Doppelknoten. Wenn er nicht eng genug sitzt, fallen die Fäden eventuell nachher wieder raus. Nun müsst ihr nur noch von beiden Seiten die Pappkreise abziehen.

Bommel aus Wolle basteln, Foto: Mama Michi
Bommel aus Wolle basteln, Foto: Mama Michi

Jetzt ist euer Grund-Basis-Bommel fertig und ihr könnt diesen kreativ verschönern.

Am Ende könnt ihr auch noch die Fäden kürzen, falls euch die Bommelfäden zu lang sind. Einfach mit einer Schere abschneiden. Wenn man noch Augen, Ohren und Co. aufkleben möchte, ist es manchmal schöner, wenn die Fäden doch kurz sind.

Bei Monstern etc. kann es genau richtig sein, wenn die Fäden noch lang in die Augen hängen.

Jetzt kommen wir zu den Osterküken:

Wir haben einmal aus nur einem Bommel ein kleines Küken gemacht und mit Heißklebe Wackelaugen und einen Schnabel aus buntem Papier aufgeklebt. Fertig war unser Küken. Wir haben dann aus einem 2 farbigen Bommel mit rot und gelb sowie einem größeren gelben Wollbommel noch eine Mama für das Küken gemacht. Einfach die beiden Bommel aneinander kleben.

Küken aus Wollbommeln
Küken aus Wollbommeln, Foto: Mama Michi

Die Osterhasen:

bestehen aus 2 in der Größe verschiedenen Bommeln aus grauer Wolle. Die werden aneinander geklebt und bekommen auch noch Augen sowie Ohren aus Stoff, Filz oder Papier, was ihr gerade da habt. Hinten könnt ihr dann noch einen kleinen Schwanz aufkleben.

Osterhase aus Wollbommeln
Osterhase aus Wollbommeln, Foto: Mama Michi

Unsere „Osterschweinchen“:

haben neben den Wackelaugen noch niedliche Öhrchen aus Papier bekommen. Außerdem natürlich die typische Schweinchennase und ein süßes Ringelschwänzchen. Ich finde, sie passen super zu den Osterhasen und Küken.

Schweinchen aus Wolle basteln
Schweinchen aus Wolle basteln, Foto: Mama Michi

Was bei anderen die Osterlämmer sind, sind bei uns die „Osterschweinchen“.

Weiße Wolle hatten wir auch nicht, sonst hätte ich euch bestimmt auch noch gezeigt, wie wir Osterlämmer machen. Aber vom Prinzip geht es natürlich ganz genau so.

 

Wenn ihr übrigens Lust habt, tolle Einhorn-Ostereier nach zu basteln, dann schaut unbedingt noch in diesen Beitrag hier rein. Es geht ganz leicht, ich erkläre es auch in dem Beitrag Schritt für Schritt.

Einhorn Ostereier basteln, Foto: Mama Michi
Einhorn Ostereier basteln, Foto: Mama Michi

Und solltet ihr mal wieder leere Klorollen zu Hause haben, dann bastelt doch daraus noch schnelle Osterhasen als Dekoration für das Fest. Zu diesem Oster-DIY habe ich eine Anleitung als Gastbeitrag bei Sabrina im Babykeksblog geschrieben und die findet ihr hier bei www.babykeks.de. 

Osterhasen aus Klorollen
Osterhasen aus Klorollen, Foto Mama Michi

Jetzt wünsche ich Euch erst einmal ganz viel Spaß beim Bommelbasteln.

 

Alles Liebe, eure Zwillingsmama Michi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s